Blackmoon Spirit of Siciliy

In meinem heutigen Review habe ich einen weiteren Schweizer Gin aus der Blackmoon Serie von Urs Riedo im Review. Mit feinsten Bergamotte Früchten aus Sizilien kreiert er seinen Blackmoon Spirit of Sicily.

Die Bergamotten verarbeitet er im kleinen Dörfchen Schöftland im Schweizer Kanton Aargau zu diesem Gin mit der besonderen Note.

Seit vielen Jahren beschäftigt sich Urs schon mit der Weinkunde, Weinbau und der Herstellung von Traubenbrand. Eigentlich ist er Quereinsteiger im Brennerhandwerk.

Er war viele Jahre Führungskraft in Gewerbe- und Industriebetrieben, aber Ess- und Trinkkultur haben ihn schon immer interessiert. Und so begann er schon vor vielen Jahren die eigenen Trauben zu einen Traubenbrand zu verarbeiten.

Auf den Gin gekommen ist er aber erst durch eine Reise ins ferne Afrika und lernte dort die Kultur des Sundowners kennen. Seinen ersten eigenen Gin brannte er 2016 in Zusammenarbeit mit dem Hofbrenner Ruedi Tanner.

Seine Blackmoon-Spezialitäten brennt er auf einer kleinen Kolonnendestille mit einem Fassungsvermögen von 34 Litern.  In einem Brenndurchgang erhält er auf dieser Anlage zirka 16 Flaschen à 0,5l mit einem Alkoholgehalt von 44% vol.

Auch für seine Gin nutzt Urs als Alkoholbasis ein Weißweindestillat. Im Prinzip stellt der Brennmeister also einen mit Wacholder und Botanicals aromatisierten Weinbrand her. Ich bin gespannt, was ich neben den Bergamotten noch auf der Zutatenliste finde.

Botanicals

Im Blackmoon Spirit of Sicily kommt neben den besagten Bergamotten und dem klassischen Wacholder nur noch eine weitere Zutat zum Einsatz:

Das ist es. Ich bin neugierig, wie die Bergamotte in das Traubendestillat eingebunden ist. Aber vorher werfe ich noch einen Blick auf die Flasche.

Flaschendesign

Die klassische Apothekerflasche mit langem Hals aus grünem Glas hat ein Fassungsvermögen von 5dl. In dieser Maßeinheit ist es auch auf dem Etikett angegeben. Das Etikett selbst ist in schwarz gehalten. Der Name des Gins ins in weißen Großbuchstaben aufgedruckt. Im unteren Bereich des Etiketts ist die Flasche vom Brennmeister unterschrieben, sowie Batch- und Flaschennummer angegeben. Der Alkoholgehalt beträgt beim Spirit of Sicily übrigens 44% vol.

Verschlossen ist die Flasche mit einem schönen Naturholzkorken mit Kunststoffeinsatz.

In der Nase

Aus meinem Degustationsglas verströmt eine Kombination aus feinstem Traubendestillat, Wacholder und intensive Noten der Bergamotte. Die Nuancen der besonderen Zitrusfrucht treffen mit voller Wucht auf die Geruchsknospen. Ein leichter Hauch vom Süßholz ist unterschwellig in der Nase auszumachen. In Summe ein sehr frisches und fruchtiges Bouquet.

Am Gaumen

Süß läuft der Blackmoon Spirit of Sicily über meine Zunge. Ungeheuer fruchtig vom Weißweindestillat, mit einer dezenten und etwas harzigen Note vom Wacholder, ergänzt durch einen Hauch Lakritz. Und dann kommt die Wucht der Bergamotte.

Im Abgang ist der Gin mild und süß. Die Nuancen der Bergamotte sind langanhaltend am Gaumen und bleiben und bleiben und bleiben.

Perfekt serviert

Für Liebhaber der Bergamotte ist dieses Destillat uneingeschränkt pur zu empfehlen. Auf Eis kommen die Wacholdernuancen noch etwas besser zur Geltung.

Eine Tonicempfehlung fällt mir allerdings beim Blackmoon Spirit of Sicily nicht leicht. Durch die dominierende Bergamotte ist ein Geschmackspairing tatsächlich nicht einfach. Ein Indian Tonic passt daher nur eingeschränkt. Besser funktioniert ein Tonic mit Lemonaroma. Mein Favorit ist hier deswegen ganz klar das Aqua Monaco Lemon Tonic mit seinem ausbalancierten Geschmacksprofil.

Besser hat der Gin mir in einem Blackmoon Bergamotte Fizz aus folgenden Zutaten gefallen:

  • 4cl Blackmoon Spirit of Sicily
  • 4cl Erba Zitronenverbene Sirup
  • 2cl Zitronensaft
  • 2cl Zuckersirup

Alle Zutaten mit zwei Eiswürfeln im Shaker gut durchschütteln. Anschließend in ein hohes Longdrinkglas gefüllt mit Eiswürfeln abseihen und mit einem Soda-Wasser aufgießen. Als Garnitur eignet sich eine Zitronen- oder Limettenscheibe. Das Bergamottenaroma kommt in dieser Fizz Variante hervorragend zur Geltung.

Fazit

Der Blackmoon Spirit of Sicily steht also zu einhundert Prozent im Zeichen der Bergamotte. Die Zitrusfrucht ist spannend in das Weißweindestillat eingebunden. Die feine Lakritznote vom Süßholz rundet das Geschmackserlebnis schließlich gekonnt ab. Meine klare Empfehlung für Liebhaber der sizilianischen Bergamotte.

 

 

Hinweis:

Ich bin seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Test habe ich als PR Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zum Testen erhalten. Etwaige Bewertungen werden aber von der kostenlosen Bereitstellung nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir ferner die Testberichte und Fotos!

8.4

Gesamteindruck

8.4/10

Eigenschaften

  • Wacholderbeeren
  • Bergamotte
  • Süßholz

Alkoholgehalt

  • 44,0 %

Veröffentlicht von Basti

Mein Name ist Sebastian und ich bin schon seit einigen Jahren dem Gin verfallen. Begonnen hat die Leidenschaft auf einer Dienstreise 2012 in einer Flughafenlounge in London. Angefangen habe ich mit Bombay Sapphire und Tanqueray und einfachem Tonic. Schnell wurde mir aber klar, dass die Standardgins nicht das Ende der Fahnenstange sind. Der Feel-Gin aus München hat hier die Sammelleidenschaft begründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.