Tarquin‘s Cornish Dry Gin

In diesem Review möchte ich dir einen klassischen London Dry Gin mit Wurzeln aus Cornwall vorstellen. Er wird aus 12 verschiedenen Botanicals aus Nah und Fern sorgfältig destilliert. Ich spreche vom Tarquin‘s Gin und den nehmen wir jetzt einmal genauer unter die Lupe.

Weiterlesen →

Gin Tonik – Distillerie de Paris

Für mein neuestes Review zieht es mich in die Stadt der Liebe. Abseits vom Eifelturm, dem Louvre und dem Champs-Élysée kann man in Paris noch viele weitere Sehenswürdigkeiten entdecken. Für Gin-Kenner sollte selbstverständlich ein Besuch der Distillerie de Paris auf dem Programm stehen. Dort entstehen neben vielen originellen Spirituosen auch der Gin Tonik, der mit seinem Chinin als Botanical die eine oder andere Frage bezüglich des perfekten Fillers von selbst beantwortet. Wie der Gin schmeckt und wie man ihn schließlich trinkt, verrate ich dir in den folgenden Zeilen.

Weiterlesen →

Buss N°509 Gin – Master Cut Edition

Heute stelle ich dir den Buss N°509 Gin in der Master Cut Edition vor. Kennengelernt habe ich den Gin durch die September Box des Liquid Director Club. Wie mir der Gin gefällt und in welcher Kombination er am besten schmeckt, verrate ich dir in meinem Review.

Weiterlesen →

Inverroche Classic Gin

Für das heutige Review steigen wir in den Flieger und fliegen mal schnell nach Südafrika, genauer gesagt ins beschauliche Stillbay. Von dort kommen nämlich die Inverroche Gins und diese habe ich für dich mal genauer unter die Lupe genommen.

Weiterlesen →

Gin Mare Capri

In meinem neuesten Review entführe ich dich an die Strände des italienischen Mittelmeers. Auf unserer Reise spüren wir die Meeresbrise auf der Haut und lassen uns inspirieren vom typischen Duft von Rosmarin, Basilikum, Oliven und Thymian. Hast du es schon erraten wohin es geht? Es verschlägt mich auf die sonnenverwöhnte Insel Capri, wohl eine der ikonistischen Inseln im Mittelmeer, in der Bucht vor der Stadt Neapel. Von dort stammen nämlich auch die unverkennbaren Zitronen und Bergamotte-Früchte, die dem Gin Mare Capri seinen charakteristischen und erfrischenden Geschmack geben. Lass dich also entführen und überraschen von diesem außergewöhnlichen und mediterranen Gin, der anlässlich zum 10. Geburtstag von Gin Mare kreiert wurde.

Weiterlesen →

Kunstwerk Gin

In meinem neuesten Review schaue ich mir die Entstehungsgeschichte und den Entwicklungsprozess vom Kunstwerk Gin mal etwas genauer an. Ebenso verrate ich dir, ob Marcus Ritter aus Rösrath mit seinem Gin auch sein Meisterstück gelungen ist.

Weiterlesen →

Bootsmann Dry Gin

Eine leichte Brise, Wellen rauschen, Sand unter den Füßen, Salz auf der Haut, Segelschiffe am Horizont. Klingt nach Urlaub, oder? Und genau den holen wir uns mit dem Bootsmann Gin heute ins Glas. Ob aber hinter dem Gin wirklich ein rauer Matrose steckt und wie mir der Tropfen schmeckt, erfährst du, wenn du weiterliest.

Weiterlesen →

Hendrick’s Midsummer Solstice

Es gibt wohl kaum einen Gin Trinker, der Hendrick’s Gin nicht kennt. Der Cocktailhistoriker David Wondrich bezeichnete Hendrick’s schließlich als einflussreichsten Gin der letzten 25 Jahre. Dabei begann die Geschichte von Hendrick’s erst Ende des 20. Jahrhunderts, auch wenn der Flaschenaufdruck „Est. 1886“ (Abkürzung für „established 1886“, also: eingeführt/gegründet 1886) nahelegt, dass es sich bei dem berühmten Gin um eine Rezeptur aus dem 19. Jahrhundert handelt. 1886 ist aber ledigleich das Jahr, in dem der Unternehmer William Grant seine erste Whisky-Brennerei „Grant & Sons“ gründete und damit gleichzeitig den Grundstein für das Unternehmen legte, welches den Hendrick’s Gin heute produziert. Von hier aus eroberte der Hendrick’s Gin die Welt. So übrigens auch die Sonderedition Hendrick’s Midsummer Solstice, die ich dir heute etwas genauer vorstelle.

Weiterlesen →

Rüdemann Wacholder

Mit dem Rüdemann Wacholder entführe ich dich heute auf die Jagd in einen tiefen Nadelwald. Auf der Pirsch sammeln wir wilde Wacholderbeeren und frische Kiefernadeln für eine ganz besondere Essenz. Während wir der Spur der wilden Tiere folgen, ernten wir links und rechts vom Wegesrand noch reife Waldhimbeeren für unseren Jagdschnaps.

Weiterlesen →