Wue-Gin aus Würzburg

Heute erreichte mich auf dem Postweg der Wue-Gin aus dem Frankenland von den “wuerzburg destillers”. Tobias Bähr kreierte diesen besonderen Gin. Von der Idee bis zur ersten Flaschenabfüllung vergingen einige Monate. Das Ergebnis kann sich aber sehen bzw. schmecken lassen. Der Gin sticht durch die aromatische Süße der knackigen Trauben aus der Region und dem herb würzigen Wacholderbeeren hervor.

Durch die Trauben erinnert er eher an einen Grappa mit den Aromen von Vanille, Zimt und Zitrusfrüchten wie Orange, Zitrone und Limette. Auch das reife Obst aus der Region kann man herausschmecken. Der Alkohol verfliegt schnell im Mund und die Aromen kommen wie ein Feuerwerk hervor. Der Abgang ist mild. Der Gin wirkt in keinster Weise sprittig, der Alkoholgehalt liegt bei 44% vol. Hergestellt wird der Wue-Gin auf dem Obsthof Brennerei Böhm, die auch einen Bavarian Gin im Sortiment haben.

Fazit: Für mich ist der Wue-Gin im puren Genuss ein sehr gelungener Gin und erhält in meinem Ranking 9 Punkte. Für das passende Tonic werde ich den kommenden Tagen etwas probieren und dann den Artikel erweitern.

 

 

Diesen Beitrag kennzeichne ich als Werbung, da ich Produkte oder Marken nenne. Die genannten Produkte habe ich privat erworben. Dieser Blogbeitrag wurde nicht gesponsert. Die Einnahme aus Affiliate-Links zu Amazon benutze ich für diesen Blog und ermöglichen mir diese Testberichte und Fotos!

 

Wue-Gin

33,00€
9

Gesamteindruck

9.0/10

Eigenschaften

  • hat was von Grappa

Alkoholgehalt

  • 44,0 %

Veröffentlicht von Basti

Mein Name ist Sebastian und ich bin schon seit einigen Jahren dem Gin verfallen. Begonnen hat die Leidenschaft auf einer Dienstreise 2012 in einer Flughafenlounge in London. Angefangen habe ich mit Bombay Sapphire und Tanqueray und einfachem Tonic. Schnell wurde mir aber klar, dass die Standardgins nicht das Ende der Fahnenstange sind. Der Feel-Gin aus München hat hier die Sammelleidenschaft begründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.