Tanqueray No. Ten Citrus Heart Edition

Mit dem neuen Tanqueray No. Ten Grapefruit & Rosemary bringt die englische Traditionsbrennerei mit ihrer Citrus Heart Edition einen spannenden Gin für den kommenden Sommer. Neben den klassischen Zitrusaromen sollen hier Grapefruit und Rosmarin die erste Geige im Bouquet spielen.

Die Edition wurde im Januar exklusiv im weltweiten Reiseeinzelhandel, also in Duty-Free-Shops auf großen Flughäfen, wie London Heathrow, Dubai und Madrid, eingeführt. Da Flugreisen ja aktuell sehr beschränkt möglich sind, gibt es für wahre Gin-Fans eine gute Nachricht. Rechtzeitig zum Sommer soll der Gin auch weltweit im Einzelhandel eingeführt werden.

Die Geschichte des britischen Unternehmens Tanqueray reicht übrigens bis ins Jahr 1830 zurück. Es wurde von Charles Tanqueray einst im Londoner Stadtteil Bloomsbury gegründet. Bereits 20 Jahre Später war der Gin ein weltweiter Exportschlager.

Zum Ende des Jahrhunderts, genauer genommen 1898 verschmolz das Unternehmen mit Gordon’s Gin.  Bei Luftangriffen im zweiten Weltkrieg wurde die Destillerie in London leider fast vollständig zerstört. Nur eine kupferne Brennblase überstand den Krieg und ist sogar bis heute in Betrieb.

Da für die großen Mengen Tanqueray Gin die Produktionsstätten in London heute nicht mehr ausreichen würden, wird der Gin übrigens in der Cameron Bridge Destillerie in der Nähe von Edingburgh in Schottland hergestellt.

Der Name Tanqueray No. Ten stammt wie fälschlich oft angenommen nicht von zehn verwendeten Botanicals. Der Name leitet sich aus der verwendeten Kupferbrennblase ab. Diese besitzt nämlich den Namen Tiny Ten (kleine zehn) und wurde ursprünglich für die Rezeptentwicklung und kleinere Testläufe verwendet.

In einem Interview verrät Anna MacDonald, Marketing- und Innovationsdirektorin von Diageo Global Travel Retail, dass Gin-Enthusiasten immer auf der Suche nach neuen und aufregenden Destillaten sind. Hierbei soll die Tanqueray No. Ten Citrus Heart Edition etwas Neues, Frisches und Aufregendes bieten. Bei Tanqueray liebt man es, mit neuen Pflanzenstoffen zu experimentieren. Genau so, wie es der Gründer Charles Tanueray schon vor fast 200 Jahren getan hat.

Botanicals

Durch das Abtrennen des besonders frischen Zitrusherzens vom Tanqueray No. Ten konnte der Brennmeister Terry Fraser eine neue außergewöhnliche Seite des Gins entdecken.

Neben den üblichen Zutaten wie:

stehen außerdem

im Mittelpunkt dieser neuen Edition.

Flaschendesign

Die im Design an einen Shaker aus der Cocktailbar erinnernde Flasche weicht in der grünlichen Farbgebung etwas vom Original ab. Sie ist im oberen Bereich eher durchsichtig und wird erst zum Boden hin dunkelgrün, wie die klassische Flasche vom Tanqueray No. Ten.

Das Etikett ist bei der Edition in Form einer bronzenen Banderole ausgeführt. Auf ihr prangt in schwarzer Farbe der Markenname Tanqueray und wird gefolgt vom Zusatz No. Ten. Darunter befindet sich der Name der Edition: Grapefruit & Rosemaray.

Auf der Rückseite der Banderole finde ich einige zusätzliche Informationen zur Citrus Heart Edition.

Verschlossen ist die Flasche mit einem edlen bronzenen Schraubverschluss, der sich wunderbar ins Design integriert. Auch das rote Tanqueray-Siegel ist wie üblich in die Flasche eingelassen und wird als Wiedererkennungsmerkmal verwendet.

Ich öffne jetzt aber den Schraubverschluss und gieße mir einen Schluck in mein Tasting-Glas ein.

In der Nase

Neben herb harzigen Wacholdertönen liegt ein mediterranes Bouquet vom Rosmarin und der frischen Grapefruit über dem Glas. Der Rosmarin verleiht der Komposition zudem eine leicht holzige Note.

Dazu gesellen sich würzige Aromen vom Koriander. In Summe überwiegen die Zitrusnoten aus dem Herzstück der Destillation. Ein Hauch Süßholz und leicht erdige Nuancen der Angelikawurzel runden das Bouquet gekonnt ab.

Beim Schwenken laufen die Tropfen am Glasrand ölig zäh zurück zum Glasboden. Ich bin gespannt, wie mir die Tanquery Ten Edition schmeckt.

Am Gaumen

Mit einem süßlichen Anklang verteil sich der Gin auf der Zunge. Der erste Eindruck ist angenehm cremig und es erscheinen die typischen Noten der Wacholderbeeren. Ergänzend dazu nehme ich die leicht holzigen Nuancen vom Rosmarin wahr, die in der Kombination mit der frischen Grapefruit ein mediterranes Flair vermitteln.

Die anderen Zitrusfrüchte stehen neben der Grapefruit im Hintergrund der ausgewogenen Komposition und runden zusammen mit dem Süßholz und der Angelikawurzel das Destillat ab.

Der Abgang wird ferner von einer leichten Schärfe, Noten vom Süßholz und der Grapefruit begleitet.

Der Nachhall ist außerordentlich langanhaltend und die mediterranen Töne vom Rosmarin klingen lange nach.

Perfekt serviert

Der klassische Tanqueray No. Ten ist seit eh und je im klassischen Barbetrieb daheim. Die Citrus Heart Edition wird hier im kommenden Sommer für Abwechslung sorgen.

Prinzipiell ist auch die Edition wohl eher für Cocktails, also das Pouring gedacht. Dennoch kann er definitiv auch pur oder auf Eis genossen werden. Hierbei stehen natürlich die Zitrusaromen und die holzig, mediterrane Note vom Rosmarin im Mittelpunkt.

Im Gin&Tonic ist der Gin ein Klassiker und gefällt mir mit einem Indian Tonic Water am besten. Die Zitrusaromen, sowohl vom Tonic, als auch vom Gin harmonieren perfekt und das Chinin aus dem Tonic Water verleiht dem Ganzen eine angenehm bittere Note. Über allem schwebt schließlich ein zarter Hauch Rosmarin.

Rosemary Gin Fizz

Auch im Rosemary Gin Fizz gefällt die neue Edition. Anstelle von Zuckersirup nimmst du hier einfach einen selbstgemachten Rosmarinsirup.

  • 5cl Gin
  • 3cl Zitronensaft
  • 2cl Rosmarin-Zuckersirup
  • ½ Eiweiß

Gib alle Zutaten und etwas Eis in einen Shaker und schüttele alles gut durch. Anschließend in ein Glas mit Eiswürfeln abseihen und mit Sodawasser aufgießen. Mit einem Zweig Rosmarin und einer getrockneten Zitronenscheibe garnieren.

Fazit

Der Tanqueray No. Ten Grapefruit & Rosemary „The Citrus Heart Edition“ wurde mir Anfang März von einem Kollegen vom Flughafen London Heathrow mitgebracht. Mit stolzen 45€ für einen Liter nicht ganz preiswert, aber meine Neugierde überwog natürlich. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt. Die Citrus Heart Edition ist eine gelungene Weiterentwicklung des klassischen No. Ten. Du darfst dich auf den Sommer freuen. Wir werden dich natürlich informieren, wenn der Gin in Deutschland verfügbar ist. Derweil bist du auf eine internationale Flugreise oder einen lieben Kollegen oder Kollegin angewiesen.

 

Verschiedene Sorten Indian-Tonic-Water findest du übrigens hier bei Bottlerocket.de

 

 

Hinweis:

Ich bin seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Test habe ich am Flughafen im DutyFree Shop erworben. Etwaige Bewertungen erfolgen mitunter nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir ferner die Testberichte und Fotos!

Tanqueray No. Ten Citrus Heart Edition

9

Gesamteindruck

9.0/10

Eigenschaften

  • Wacholder
  • Rosmarin
  • fruchtige Grapefruit

Alkoholgehalt

  • 45,3%

Veröffentlicht von Basti

Mein Name ist Sebastian und ich bin schon seit einigen Jahren dem Gin verfallen. Begonnen hat die Leidenschaft auf einer Dienstreise 2012 in einer Flughafenlounge in London. Angefangen habe ich mit Bombay Sapphire und Tanqueray und einfachem Tonic. Schnell wurde mir aber klar, dass die Standardgins nicht das Ende der Fahnenstange sind. Der Feel-Gin aus München hat hier die Sammelleidenschaft begründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.