Berliner Brandstifter Aged Gin

Heute konnte ich in einer spontanen Session den Berliner Brandstifter Dry Aged verkosten. Und ich muss sagen, da kommt aus Berlin gerade etwas ganz Besonderes auf uns zu.

Botanicals

Seit 2013 stellt das Unternehmen den Berlin Dry Gin her. Der Gin trägt den Geist Berlins. Er verkörpert den Sommer in der Stadt, wenn der Holunder blüht, die zarten Malven auf den Wiesen stehen und der Duft des blühenden Waldmeisters in den Wäldern der Stadt durch die Luft schwebt. Diesen perfekten Duft und Geschmack hält der Berliner Brandstifter in der Flasche fest.

Die Essenz der Stadt Berlin wurde jetzt für eine limitierte Edition von 1599 Flaschen mit schwarzen Johannisbeeren ergänzt und für mehrere Monate in deutschen Rotweinfässern gelagert.

Flaschendesign

Die sehr hochwertige gestaltete Flasche mit Reliefprägung stammt vom originalen Brandstifter Gin, allerdings wird sie mit einem sehr edlen aber schlichten Etikett beklebt. Auf der Vorderseite steht der Hinweis, dass der Berlin Aged Gin in Rotweinfässern gereift ist. Darunter steht in geprägten schwarzen Lettern der Markenname Berliner Brandstifter.

Auf der Rückseite befindet sich eine Kurzbeschreibung zur Sonderedition des Berliner Brandstifters.

In der Nase

Ich gieße mir einen Schluck ein. Im Degustationsglas entfalten sich die bekannten Noten des Ur-Berliners. Aber da war noch etwas Anderes. Im ersten Eindruck Rum. Tatsächlich Rum. Gefolgt von einer leichten Rotweinnote in einer wunderbaren Harmonie mit der schwarzen Johannisbeere.

Am Gaumen

Im Mund setzen sich die bekannten Nuancen von Holunder, Malven und Waldmeister durch. Hier nehme ich aber zusätzlich deutlich die dezente Rotweinnote wahr. Auch die schwarze Johannisbeere schmecke ich klar und deutlich. Sie wirkt aber sehr natürlich und harmoniert perfekt. Im Abgang kommt der etwas herbe aber angenehme Geschmack des Holzfasses durch. Auch nach längerer Zeit spüre ich noch den Holunder und den Rotweingeschmack am Gaumen.

Perfekt Serviert

Ich habe den Gin pur und ohne Eis probiert. Mit einem Indian Tonic Water, in meinem Fall einem FeverTree Indian Tonic Water gewinnt er nicht dazu. Leider hatten wir kein Eis. Aber ich bleibe bei der Empfehlung, trink ihn pur, es ist wirklich ein Genuss!

Fazit

Der Berlin Aged Gin gewinnt durch die Lagerung und das Zusammenspiel der Botanicals einen ganz besonderen und einzigartigen Geschmack. Daher meine Empfehlung: Der Gin ist nichts für den Alltag, aber schön, um sich mal was zu gönnen. Der Preis von 80€ für den halben Liter wird die Gin-Enthusiasten unter uns nicht abhalten, sich ein oder zwei Flaschen davon zu kaufen!

 

Leider ausverkauft, aber einen anderen schönen Gin findest du bestimmt hier bei unserem Partner Wacholderexpress.de

 

Keine Produkte gefunden.

 

Hinweis:

Ich bin seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Test habe ich als PR Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zum Testen erhalten. Etwaige Bewertungen werden aber von der kostenlosen Bereitstellung nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir ferner die Testberichte und Fotos!

Berliner Brandstifter Aged Gin

9.5

Gesamteindruck

9.5/10

Eigenschaften

  • florale Noten
  • gelagert im Rotweinfass
  • schwarze Johannisbeere

Alkoholgehalt

  • 50,3 %

Veröffentlicht von Basti

Mein Name ist Sebastian und ich bin schon seit einigen Jahren dem Gin verfallen. Begonnen hat die Leidenschaft auf einer Dienstreise 2012 in einer Flughafenlounge in London. Angefangen habe ich mit Bombay Sapphire und Tanqueray und einfachem Tonic. Schnell wurde mir aber klar, dass die Standardgins nicht das Ende der Fahnenstange sind. Der Feel-Gin aus München hat hier die Sammelleidenschaft begründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.