Lidl Tonic Water 2019

Aktuell gibt es beim Discounter Lidl wieder die klassischen und schon bekannten Sorten Gin im Angebot. Dazu gibt es auch immer wieder interessante Tonic Water, die durch die Glasflaschen einen sehr hochwertigen Eindruck machen. Also schauen wir uns doch die Lidl Tonic Water 2019 jetzt einmal etwas genauer an.

Die Tonic Water kommen dieses Mal übrigens aus Frankreich. Der Abfüller ist die Brasserie Champigneulles SAS aus dem gleichnamigen Ort in der Nähe von Nancy.

Es gibt vier verschiedene Sorten:

  • Coral Tonic Water
  • Gurke Zitrone Tonic Water
  • Pink Grapefruit Tonic Water
  • Rhabarber Tonic Water

Auffallend sind die rötlichen Farben bei drei der Tonic Water. Ich bin ehrlich gespannt wie die Kreationen dieses Jahr schmecken. Die Namen sind vielversprechend.

Coral Tonic Water

Das Coral Tonic Water besitzt spritzige Zitrusnuancen und eine dezente Wacholdernote in der Textur. Den Kohlesäuregehalt würde ich als hoch bezeichnen. Selbst bei Hinzugabe von Gin und Eis bleibt der Gin&Tonic angenehm spritzig.

Seine interessante rote Farbe erhält das Tonic Water von dem synthetischen Farbstoff Cochenillerot A. Der wasserlösliche Azofarbstoff ist auch bekannt als Lebensmittelfarbstoff (E 124).

Zutaten: Wasser, Zucker (8,0g), Kohlensäure, Säurungsmittel Citronensäure, Säureregulator: Natriumcitrate, Wacholderbeerenextrakt, natürliches Zitronen-Aroma mit anderen natürlichen Aromen, Farbstoffe: Chinolingelb, Cochenillerot A, natürliches Aroma: Chinin.

Mein Serviervorschlag für das Coral Tonic von Lidl wäre ein zitruslastiger Gin, wie zum Beispiel der Hortus mit dem grünen Etikett aus dem Sortiment des gleichen Discounters. Zudem unterstütz du mit dem Coral Tonic Water den Wacholdergeschmack des Gins. Das Mischungsverhältnis sollte 5cl Gin zu 200ml Tonic Water betragen

Gurke Zitrone Tonic Water

Das Tonic Water Gurke Zitrone überzeugt mit einem frischen Gurkenaroma und leichten Zitrusnuancen. Der Kohlesäuregehalt liegt im mittleren Bereich und ist feinperlig.

Seine angenehm bittere Note erhält das Tonic ebenfalls von einem Wacholdbeerenextrakt und natürlich Chinin.

Zutaten: Wasser, Zucker (8,0g), Kohlensäure, Säurungsmittel Citronensäure, Gurkenextrakt, Säureregulator: Natriumcitrate, natürliches Zitronen-Aroma mit anderen natürlichen Aromen, Wacholderbeerenextrakt, natürliches Aroma: Chinin.

Mein Serviervorschlag für das Tonic Water Gurke Zitrone fällt ganz klar auf den Spree Gin. Das ist meiner Meinung auch zusammen mit dem Hendricks Gin, der einzige Gin, der in irgendeiner Art mit Gurke garniert werden sollte.

Das spritzig frische Tonic Water unterstützt das frische Gurkenaroma im Spree Gin und passt auch vom Kohlensäuregehalt perfekt zum Gin aus Berlin. Auch hier sollte das Mischungsverhältnis 5cl Gin zu 200ml Tonic Water betragen. Die Kombination darfst du gern mit einem Gurkenstick und einer Scheibe Zitrone garnieren.

Pink Grapefruit Tonic Water

Das Tonic Water Pink Grapefruit fällt stark durch seine rosa Farbe auf, die übrigens mit Hilfe eines Extraktes aus schwarzer Johannisbeere und Karotte entsteht.

Es besitzt einen dezenten Geschmack nach Grapefrucht. Dazu gesellt sich eine leichte Zitrusnote und auch wieder herb, bittere Noten vom Wacholderbeerenextrakt und von natürlichem Chinin. Ebenso fällt eine würzige Note am Gaumen auf. Der Kohlesäuregehalt liegt ebenfalls eher im mittleren Bereich und ist als feinperlig zu bezeichnen.

Zutaten: Wasser, Zucker (8,0g), Kohlensäure, Säurungsmittel Citronensäure, natürliches Citrus-Aroma, Wacholderbeerenextrakt, färbende Pflanzenextrakte (Schwarze Johannisbeere, Karotte), Gewürzextrakt, Kräuterextrakt, natürliches Aroma: Chinin.

Zum Pink Grapefruit Tonic Water passt ein fruchtiger Gin. Probiere doch am besten mal den Brockmans Gin aus. Hierfür füllst du ein Longdrink Glas mit Eiswürfeln und gibst 5cl Gin und 200ml von Tonic Water dazu. Als Garnitur eignen sich frische Beeren.

Tonic Water Rhabarber

Das Rhabarber Tonic Water tritt ebenfalls in einer frühlingshaften rosa Farbe auf. Auch hier kommt wieder ein Extrakt aus schwarzer Johannisbeere und Karotte zum Einsatz.

Den typischen Rhabarber Geschmack kann ich beim Probieren allerdings nicht feststellen. Für mich mach das Tonic Water leider einen sehr künstlichen Eindruck. Es besitzt dezente Zitrusaromen und erhält seinen bitteren Geschmack ebenfalls vom Chinin. Unterschwellig ist auch hier der Wacholder bemerkbar. Zudem besitzt es noch würzige Nuancen, die aber klar im Schatten des undefinierbaren Rhabarberaroma stehen.

Zutaten: Wasser, Zucker (8,0g), Kohlensäure, Säurungsmittel Citronensäure; natürliches Aroma, Wacholderbeerenextrakt, Gewürzextrakt, Kräuterextrakt, färbende Pflanzenextrakte (Schwarze Johannisbeere, Karotte), natürliches Aroma: Chinin.

Das Rhabarber Tonic Water verlangt nach einem starken und wacholderlastigen Partner. Ich habe das Tonic Water mit dem Eversbusch Doppelwachholder probiert. Für das Mischungsverhältnis habe ich ebenfalls 5cl Gin und 200ml Tonic Water gewählt. Es entsteht ein ordentlicher Gin&Tonic mit einer witzigen Farbe. Durch den hohen Wacholdergehalt fällt der künstliche Rhabarbergeschmack nicht weiter auf und man kann den Longdrink getrost auf der Terrasse genießen.

Fazit

Sowohl das Coral Tonic Water und das Gurke Zitrone können mich überzeugen. Die Sorten Pink Grapefruit und Rhabarber sehen witzig aus, können aber im Geschmackstest nicht wirklich punkten. Von der Variante mit Rhabarber habe ich mir deutlich mehr erhofft. Leider kommt der Geschmack dort nicht wirklich heraus.

Der Zuckergehalt ist bei allen vier Sorten mit 8,0g auf 100ml auf einem ehrlichen Niveau. Keines der Tonic Water besticht durch eine ausgeprägte Süße. Das gefällt mir. Vom Preisleistungsverhältnis und auch von der Optik sind die Lidl Tonic Water aber aktuell nicht zu schlagen.

Probiert sie doch mal aus, ich bin gespannt auf eure Meinung.

Das Review zum Tonic Water aus dem Standardsortiment findest du übrigens hier.

 

Deinen Lieblingsgin bei Bottlerocket.de bestellen.

 

Brockmans Intensly Smooth Premium Gin (1 x 0.7 l)
BIO Spree Gin - Berlin Dry Gin - Organic (1 x 0,5l)
Eversbusch Doppel-Wachholder, mit 46% vol.
Brockmans Intensly Smooth Premium Gin (1 x 0.7 l)
BIO Spree Gin - Berlin Dry Gin - Organic (1 x 0,5l)
Eversbusch Doppel-Wachholder, mit 46% vol.
29,90 EUR
34,90 EUR
21,99 EUR
Brockmans Intensly Smooth Premium Gin (1 x 0.7 l)
Brockmans Intensly Smooth Premium Gin (1 x 0.7 l)
29,90 EUR
BIO Spree Gin - Berlin Dry Gin - Organic (1 x 0,5l)
BIO Spree Gin - Berlin Dry Gin - Organic (1 x 0,5l)
34,90 EUR
Eversbusch Doppel-Wachholder, mit 46% vol.
Eversbusch Doppel-Wachholder, mit 46% vol.
21,99 EUR

 

Hinweis:

Ich bin seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Test habe ich ferner als PR Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zum Testen erhalten. Etwaige Bewertungen werden aber von der kostenlosen Bereitstellung nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir ferner die Testberichte und Fotos!

Veröffentlicht von Basti

Mein Name ist Sebastian und ich bin schon seit einigen Jahren dem Gin verfallen. Begonnen hat die Leidenschaft auf einer Dienstreise 2012 in einer Flughafenlounge in London. Angefangen habe ich mit Bombay Sapphire und Tanqueray und einfachem Tonic. Schnell wurde mir aber klar, dass die Standardgins nicht das Ende der Fahnenstange sind. Der Feel-Gin aus München hat hier die Sammelleidenschaft begründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.