Shadows Franconian Dry Gin

Shadows Franconian Dry Gin im Review auf ginvasion.de

In meinem neuesten Review verschlägt es mich nach Franken in die kleine “The Shadows Distillery”. Dort wird in einer kleinen aber feinen Manufaktur der Shadows Franconian Dry Gin mit typisch fränkischem Aromahopfen hergestellt. Die Geschichte zum Gin und wie er mir schmeckt, erfährst du in den nachfolgenden Zeilen.

Die Idee zur eigenen Gin-Manufaktur entstand 2017 auf einer Reise nach Österreich zu einem Lehrgang zur Gin-Destillation. Wenig später setzten Gerhard Lübke und Sohn Patrick ihre Vision in die Tat um und eröffneten im Oktober 2019 ihre eigene Distillery in Heroldsbach im Landkreis Forchheim in Oberfranken. Dort brennen Sie auf einer handgefertigten Anlage von Arnold Holstein ihren Gin in kleinen Chargen.

Botanicals

Neben dem für Gin verpflichtenden Wacholder verwenden Vater und Sohn für ihren Gin fränkischen Bio-Hopfen der Sorte Mandarina Bavaria. Damit erweisen sie der Region Franken, die Heimat des Bieres, alle Ehre.

Zusätzlich kommen noch

in der Rezeptur zum Einsatz. In Summe werden 19 Zutaten wie üblich mazeriert und anschließend schonend destilliert. Der Shadows Franconian Dry Gin wird unter den strengen Richtlinien nach der London Dry Methode ohne weitere Zusätze hergestellt.

Für die Aromaentfaltung wird der Gin nach der Destillation noch für 12 Wochen in Edelstahlbehältern gelagert, anschließend auf die Trinkstärke von 43,0% vol. Alkoholgehalt gebracht und per Hand in die schwarze Flasche abgefüllt

Flaschendesign

Die schwarze Flasche mit ihrem minimalistischen bronzefarbenen Aufdruck wirkt sehr edel und hochwertig. Auf dem „w“ des Schriftzugs Shadow sitzt als Wiedererkennungswert der Marke ein Uhu, welcher in der Fränkischen Schweiz zwischen Wäldern, Höhlen und Burgruinen anzutreffen ist.

Auf der Rückseite befinden sich auf einem kleinen Etikett weiterführende Informationen über den Franconian Dry Gin, die Füllmenge von 500ml und der Alkoholgehalt. Batch und Flaschennummer sind übrigens handschriftlich aufgetragen.

Verschlossen ist die Flasche mit einem bronzefarbenen Kunststoffkorken, der wunderbar ins Gesamtbild der Flasche passt. Ein gelungenes, minimalistisches Design.

Ich öffne nun schließlich den Korken und schenke mir einen Schluck zum Probieren in mein Glas ein.

In der Nase

Eine Kombination aus Hopfen und herb harzigen Wacholder schwebt über dem Glas. Zu den erfrischenden und fruchtigen Anklängen gesellen sich blumige Noten der Blüten und ausgeprägte Zitrusaromen. Würzige Nuancen von Koriander und ein Hauch Muskatnuss runden das Bouquet gekonnt ab.

Beim Schwenken bemerke ich die leicht ölige Textur, da sich Schlieren am Rand des Glases bilden. Ich bin gespannt wie der Gin mit dem ausdrucksstarken Hopfenaroma schmeckt.

Am Gaumen

Mit einer angenehmen Süße und leicht cremig verteilt sich der Gin mit einer dezenten Pfefferschärfe auf der Zunge. Ich schmecke würzig fruchtige Aromen aus der Kombination von Koriander und den Zitrusfrüchten. Im Abgang erscheinen schließlich die floralen Anklänge der Blüten und das gewisse Etwas der Hopfendolden. Der Nachhall ist langanhaltend, ausgeprägt fruchtig mit einem Hauch Lavendel, der lang am Gaumen haften bleibt.

Perfekt serviert

Der Shadows Franconian Dry Gin ist definitiv pur ein Genuss. Ebenso überzeugt er aber auch im Gin&Tonic. Entweder mit einem klassischen Indian Tonic Water oder einem Mediterranean Tonic Water. Als Garnitur eignet sich ein Zweig Rosmarin und eine frische Scheibe Orange.

Fazit

Der Gin Shadows zeichnet sich neben einer intensiven Wacholdernote besonders durch erfrischende Zitrusaromen, aber auch durch die fruchtigen Nuancen des Aromahopfens aus. Das Zusammenspiel der Botanicals ist letztendlich sehr gut durchdacht und die Komposition zudem sehr schmackhaft. Ein ehrliches Produkt aus Franken. Meine Empfehlung: unbedingt probieren!

 

 

Passendes Tonic Water findest du übrigens bei unserem Partner Wacholderexpress.de

 

Hinweis:

Ich bin seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Test habe ich ferner als PR Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zum Testen erhalten. Etwaige Bewertungen werden aber von der kostenlosen Bereitstellung nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir ferner die Testberichte und Fotos!

Shadows Franconian Dry Gin

9.3

Gesamteindruck

9.3/10

Eigenschaften

  • typische Wacholdernote
  • erfrischende Zitrusaromen
  • fruchtiger Hopfen

Alkoholgehalt

  • 43,0%

Veröffentlicht von Basti

Mein Name ist Sebastian und ich bin schon seit einigen Jahren dem Gin verfallen. Begonnen hat die Leidenschaft auf einer Dienstreise 2012 in einer Flughafenlounge in London. Angefangen habe ich mit Bombay Sapphire und Tanqueray und einfachem Tonic. Schnell wurde mir aber klar, dass die Standardgins nicht das Ende der Fahnenstange sind. Der Feel-Gin aus München hat hier die Sammelleidenschaft begründet.

Ein Gedanke zu „Shadows Franconian Dry Gin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.