Liquormacher Destilled Gin

In meinem heutigen Review verschlägt es mich ins Ruhrgebiet. Genauer genommen in die Stadt Bochum. Denn dort produzieren die zwei Liquormacher Martin und Timo ihren Liquormacher Destilled Gin.

Die zwei Freunde verbindet seit vielen Jahren eine enge Freundschaft. Eine verrückte Zeit, die vor mehr als 27 Jahren auf der Vespa begann. Es folgte eine gemeinsame Zeit als Klubbetreiber. Zudem gründeten Sie eine DJ Musikplattform im Bochumer Nachtleben.

Im Jahr 2018 dann hatten sie im wahrsten Sinne eine Schnapsidee. Sie wollten Spirituosen noch besser machen. Zusammen sind sie die Liquormacher und verbinden Tradition mit modern angehauchten Kompositionen. Hergestellt in kleinen Batches, auf Basis von natürlichen Rohstoffen. Alles selbstverständlich in Handarbeit. Neben ihrem Kräuterlikör, welcher von einem alten Rezept vom Großvater inspiriert ist, produzieren sie auch ihren Liquormacher Destilled Gin.

Botanicals

Dessen Rezeptur wurde übrigens bei einem nachbarschaftlichen Grillen entwickelt. Der Gin sollte vom Aromenprofil perfekt zum BBQ und zu einem auf den Punkt gegarten Steak passen. Deshalb spielt im Destilled Gin neben dem obligatorischen Wacholder noch

eine tragende Rolle.

Flaschendesign

Der Gin ist in einer klassischen Apothekerflasche aus Klarglas abgefüllt. Das Etikett wird geziert von einer futuristischen Grafik, bei der die Farben Gold, Schwarz und Türkis verwendet werden. Das zentrale Element besteht aus einer goldenen Fläche mit der schwarzen Aufschrift Liquormacher Destilled Gin. Dahinter verlaufen türkisfarbene Linien auf schwarzem Grund. Mit viel Phantasie erinnert mich das Etikett an einen Fluß im Gebirge.

Am unteren Rand des Etiketts werden die fünf verwendeten Botanicals aufgezählt und auch die Inhaltsangabe von 500ml und der Alkoholgehalt von 45% vol. sind dort zu finden. Im linken Bereich des Etiketts erfährt man im Kurzabriss die Story hinter dem Gin. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich die Batch- und Flaschennummer, sowie die Unterschrift des Brennmeisters.

Verschlossen ist die Flasche übrigens mit einem schönen Holzgriffkorken mit eingebranntem Logo der Liquormacher. Der Korken schließt zudem mit der Tellerrandmündung der Flasche ab.

Das Design ist in Summe gut gelungen und springt mit der Goldapplikation direkt ins Auge. Es gefällt mir.

In der Nase

Ich öffne den Korken und gieße mir einen Schluck in mein Tasting-Glas ein. Es steigt direkt eine dezente Wacholdernote auf. Diese wird getragen von frischen Zitrusnuancen und einem floralen Bouquet der Gartenblumen, welches mich unter anderem an die leuchtend gelb und orangenen Calendula-Blüten erinnert.

Dazu gesellen sich würzige Nuancen vom Koriander und mediterrane Anklänge des Rosmarins. Beim Schwenken des Destillats zeigt sich am Glasrand eine ölige Textur. Ich bin wirklich gespannt, wie der Liquormacher Gin schmeckt.

Am Gaumen

Das Wacholderdestillat verteilt sich mild und ölig auf meiner Zunge. Die typisch herb-harzigen Wacholderaromen verbreiten sich im Mundraum. Die Kräuternuancen vom Rosmarin verleihen dem Gin in Kombination mit dem würzigen Koriander eine mediterrane Note. Ich kann zusätzlich noch einen Hauch Orange ausmachen, welcher von einem floralen Anklang der Gartenblumen untermalt wird.

Im Abgang dominiert die grüne Note des Rosmarins und die Zitrusaromen bleiben langanhaltend am Gaumen zurück.

Perfekt serviert

Durch seine ausgesprochen milde Seite kann der Liquormacher Destilled Gin getrost pur genossen werden. Auf Eis kommen Wacholder und Rosmarin noch etwas mehr zur Geltung und die floralen Anteile treten in den Hintergrund. Durch die 45% vol. Alkoholgehalt besteht auch nicht die Gefahr, dass der Gin zu schnell verwässert.

Im Gin&Tonic gefällt mir der Liquormacher Destilled Gin am besten mit einem Indian Tonic Water von FeverTree. Aber auch das Mediterranean Tonic Water der selben Marke harmoniert und unterstützt den Urlaubs- und Mittelmeercharakter des Destillats. Zeit für ein Barbecue mit Freunden an einem lauen Sommerabend.

Übrigens eignet sich der Liquormacher Destilled Gin auch hervorragend für einen klassischen Gin Fizz oder auch einen Gimlet.

Fazit

Der Liquormacher Destilled Gin wird in kleinen Batches und auf Basis natürlicher Rohstoffe in Handarbeit mit viel Liebe fürs Detail hergestellt. In ihm treffen klassische Wacholdernoten mit den besten Zutaten aus dem Garten aufeinander. Den Gin solltest du unbedingt einmal probieren, die Komposition ist mehr als gelungen. Ich bin gespannt, was die zwei Jungs als nächste Schnapsidee umsetzen.

 

 

Tonic Water von FeverTree kannst du übrigens hier bei Wacholderexpress.de bestellen.

 

Hinweis:

Ich bin seit Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Test habe ich ferner als PR Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zum Testen erhalten. Etwaige Bewertungen werden aber von der kostenlosen Bereitstellung nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen aus Affiliate-Links benutze ich übrigens für diesen Blog. Diese ermöglichen mir ferner die Testberichte und Fotos!

Liquormacher Destilled Gin

9

Gesamteindruck

9.0/10

Eigenschaften

  • Wacholderbeeren
  • Koriander und Rosmarin
  • Gartenblumen

Alkoholgehalt

  • 45,0%

Veröffentlicht von Basti

Mein Name ist Sebastian und ich bin schon seit einigen Jahren dem Gin verfallen. Begonnen hat die Leidenschaft auf einer Dienstreise 2012 in einer Flughafenlounge in London. Angefangen habe ich mit Bombay Sapphire und Tanqueray und einfachem Tonic. Schnell wurde mir aber klar, dass die Standardgins nicht das Ende der Fahnenstange sind. Der Feel-Gin aus München hat hier die Sammelleidenschaft begründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.