Kardabomb London Dry Gin

In meinem neuesten Review stelle ich dir einen Gin für Kardamom-Liebhaber vor. Das unscheinbare orientalische Gewürz steht nämlich im Kardabomb London Dry Gin im Mittelpunkt. Wie der Gin hergestellt wird, wie er schmeckt und wie man ihn am besten trinkt verrate ich dir, wenn du weiterliest.

Weiterlesen →

Gentleman’s Gin

Für mein neuestes Review machen wir einen Ausflug in die Schweiz, genauer gesagt nach Basel. Dort wird nämlich der Gentleman’s Gin gebrannt. Verantwortlich für den Gin ist unter anderem die Ale & Bread Company. Bier und Brot, oder besser gesagt: manchmal alles was man braucht. Die Ale & Bread Company steht außerdem vor allem für eines: Genuss und Qualität.

Weiterlesen →

Brennevinsgrova London Dry Gin

Für mein neuestes Review zieht es mich in die malerische Gegend zwischen der Hafenstadt Alesund und dem Geirangerfjord in Norwegen. Beschaulich am Wasser des Storfjord gelegen befindet sich der kleine Ort Straumgierde. Und genau hier spielt die Geschichte vom Brennevinsgrova London Dry Gin.

Weiterlesen →

Algenfels Gin

Beim Gin gibt es immer wieder wellenartige Bewegungen, wie auch bei vielen anderen Produkten, die sich an gewisse Rahmenbedingungen orientieren und den „Zahn der Zeit“ aufgreifen. So sind im Sommer oftmals fruchtige Gins und vor allem Pink Gins angesagt und im Trend. In der Weihnachtszeit beispielsweise werden bevorzugt Winter- oder Weihnachtseditionen mit entsprechenden Botanicals, die man mit der besinnlichen Zeit in Verbindung bringt, auf den Markt gebracht. Und jetzt gibt es auch noch einen grünen Gin. Nein, keinen grünen Cocktail. Auch nicht richtig grün. Zumindest nicht in der eigentlichen Abfüllung. Denn grün wird es erst nach der Zubereitung, wie sie vom Hersteller des Algenfels Gin vorgesehen ist. Nämlich nach der Zugabe von Mikroalgen in Pulverform. Klingt abgefahren? Ist es auch. Aber nun erst mal von Anfang an.

Weiterlesen →

Turm Gin

Für den Turm-Gin den ich dir heute vorstellen möchte, zieht es mich ganz hoch in den Norden von Deutschland nach Schleswig-Holstein in die kleine Stadt Bad Segeberg. Warum mein neuestes Review von typisch Holsteiner Cox-Äpfeln und einem Wasserturm handelt, verrate ich dir wenn du weiterliest.

Weiterlesen →

Sir Edmond Gin

Mein neuestes Review ist maßgeblich geprägt von der Vanilleschote, übrigens dem zweitteuersten Gewürz der Welt und einem 12 jährigen Jungen, der im Jahr 1841 auf La Réunion die schnelle und profitable Bestäubung der Vanilleblüten entdeckte. Diese zwei Tatsachen führten zum einen zur Namensgebung und zum anderen zum unverwechselbaren Geschmack des Sir Edmond Gin. Bist du neugierig geworden? Dann begleite mich in die spannende Welt der Gewürze rund um den Globus und lass uns gemeinsam das Geheimnis des Sir Edmond Gin erkunden.

Weiterlesen →

Leviathan Dry Gin

In der Mythologie beschreibt der Begriff Leviathan ein sich windendes Seeungeheuer. In Moby Dick erscheint der Leviathan in der Gestalt eines gewaltigen weißen Wals. Auf der Flasche des Leviathan Dry Gin taucht die Figur als kleiner und unscheinbarer Pinguin auf. Ob wir es nun mit einem gewaltigen oder unscheinbaren Gin zu tun haben, verrate ich dir im nachfolgenden Review.

Weiterlesen →

Tears Dry Gin

Ein Gin, für den laut Hersteller riesige Zwiebeln ins All geschossen werden, um Gottes Tränen zu stehlen. Von jedem Flug wird die kostbare Flüssigkeit für den Tears Dry Gin mitgebracht und abgefüllt. Eine verrückte Story, aber genau das macht den Gin so interessant. Sei gespannt auf das Review vom Tears Dry Gin.

Weiterlesen →